ednb.de Segler
Luftsportverein Zellertal e.V.   
am Flugplatz Arnbruck (EDNB)     
Das Flugplatzgelände

Nr. Beschreibung
1 Staatsstraße St 2132
2 Besucherparkplatz
3 Vereinsheim mit Flugleitung, Restaurant, Terrasse und Spielplatz
4 Flugzeug-Hangars mit Platz für bis zu 25 Flugzeuge
5 Vorfeld und Parkplatz für Besucher-Flugzeuge
6 Flugzeugtankstelle mit zwei Arten Flugbenzin
7 Landebahn "16", was Richtung 160° bedeutet

Der Flugplatz Arnbruck ist ein sogenannter "Sonderlandeplatz" mit der internationalen Kennung "EDNB". Im Gegensatz zu einem Verkehrslandeplatz (wie z.B. Straubing) existiert hier keine Betriebspflicht, Öffnungszeiten sind also nicht vorgeschrieben. Betreiber und Eigentümer des gesamten Flugplatzareals ist seit der Eröffnung 1964 der Luftsportverein Zellertal.

Die Landebahn verläuft ungefähr in Nord-Süd Richtung und hat daher die aufgemalten Bezeichnungen "16" für 160 Grad und "34" für 340 Grad. Die Gesamtlänge der Landebahn inklusive eines 100 Meter Grasbereich im Süden beträgt ca. 700 Meter. Die Breite beträgt 10 Meter. Mit diesen kleinen Ausmaßen und der Lage im Zellertal umgeben von Bergen gehört Arnbruck zu den anspruchsvollsten Landebahnen Bayerns, jedoch sicherlich auch zu den reizvollsten für geübte Piloten.

Arnbruck ist seit einigen Jahren auch ein Stützpunkt der Luftrettungsstaffel Bayern. Damit wird ein wichtiger Beitrag zum Katastrophenschutz geleistet. Jedes Jahr starten in Arnbruck zahlreiche von der Regierung beauftragte Beobachtungsflüge, vor allem zur Waldbrandbekämpfung, aber auch bei Überflutungen, zur Verkehrsbeobachtung oder zur Beurteilung der Borkenkäferverbreitung.

Auch ein guter Beitrag zu unserem Flugplatz: hier klicken